Blue Globe Foresight Studie #10/2013. INTEGRAL E+ Grundlagen für die regionale Konzeption, Gestaltung und Integration alternativer Energieanlagen in der österreichischen Kulturlandschaft Eine transdisziplinäre Zusammenarbeit von Forschung, Lehre mit Exper
Story Highlights: 

Ausgangssituation/Motivation des Projektes

Der Ressource Landschaft kommt als Energieträger immer stärker wachsende Bedeutung zu. Orts- und Landschaftsbild als wichtige Stützen der europäischen Kulturlandschaft, sowie als touristische und damit wirtschaftliche Ressource stehen vor einer tiefgreifenden Umstrukturierung. Das Projekt INTEGRAL E+ folgte der Frage, welche Kriterien der Konzeption, Gestaltung und Integration alternativer Energieanlagen entwickelt werden müssen, um eine nachhaltige Umsetzung und Identifikation mit einem zukunftsfähigen Orts- und Landschaftsbild zu ermöglichen. Die Motivation des Forschungsvorhabens INTEGRAL E+ bestand darin, die Einführung neuer Technologien positiv, als kulturellen Mehrwert zu positionieren. Mittels der Entwicklung der entsprechenden landschaftlicher und baulicher Typologien und daraus folgenden Visionen spezifischer neuer Orts- und Landschaftsbilder. Nachhaltige Energieerzeugung soll nicht nur Akzeptanz durch ökologisches Wissen finden, sondern nachhaltigen Zuspruch durch zusätzlichen integrativen und gestalterischen Mehrwert. Die technologischen Notwendigkeiten müssen also mit ihrem kulturellen und gestalterischen Potential verknüpft werden: Nachhaltigkeit muss durch regionalen Mehrwert zur Kultur werden. Um den komplexen Aufgabengebieten zu begegnen, sind umfassendere Ansätze notwendig. Bestehendens Wissen durch praktische Anwendungen (lokale Akteure) soll stärker mit dem Wissen von Experten und dem Potential der Forschung und Entwicklung sowie den Möglichkeiten der Lehre verknüpft werden. Die Oststeiermark, insbesondere die Region um Bad Blumau, wurde entsprechend diesem Vorhaben gezielt ausgewählt. Sie verdankt ihre wirtschaftliche Prosperität der vergangenen Jahrzehnte dem Thermentourismus. Gleichzeitig war die Thermalwasser-Quelle „Blumau 2“ die erste in Österreich, die Tiefengeothermie zur Gewinnung elektrischer Energie nutzten. Mit der INTEGRALEN LEHRE wurde ein Format in den Mittelpunkt gerückt, welches lokales, handwerkliches und landwirtschaftliches Wissen, pragmatisches Handeln, sowie akademische Neugierde und Möglichkeitsdenken zusammenbringen kann.

Market: 
About the Author
Aracuba Editor's picture

Aracuba Editor

The Aracuba Editor is a main user from Aracuba to add neutral content to the plattform